Arie
Duety...
Opery
Kantaty
Kompozytorzy
Switch to English

Trio: Tristan Isolde treuloser Holder

Kompozytor: Wagner Richard

Opera: Tristan i Izolda

Rola: Tristan (Tenor)

Rola: Isolde (Sopran)

Rola: Brangäne (Sopran)

Przepraszamy, ale nie mamy jeszcze osobnej partytury dla tej części, ale możesz pobrać pełną partyturę tej opery i ręcznie znaleźć to, czego szukasz.

Partytury na orkiestrę

"Tristan i Izolda" PDF 14Mb "Tristan i Izolda" PDF 15Mb "Tristan i Izolda" PDF 20Mb "Tristan i Izolda" PDF 49Mb "Tristan i Izolda" PDF 65Mb

Sie trinkt. Dann wirft sie die Schale fort. Beide, von Schauder erfasst, blicken sich mit höchster Aufregung, doch mit starrer Haltung, unverwandt in die Augen, in deren Ausdruck der Todestrotz bald der Liebesglut weicht.
Zittern ergreift sie. Sie fassen sich krampfhaft an das Herz und führen die Hand wieder an die Stirn. Dann suchen sie sich wieder mit dem Blick, senken ihn verwirrt und heften ihn wieder mit steigender Sehnsucht aufeinander


ISOLDE
mit bebender Stimme
Tristan!

TRISTAN
überströmend
Isolde!

ISOLDE
an seine Brust sinkend
Treuloser Holder!

TRISTAN
mit Glut sie umfassend
Seligste Frau!

Sie verbleiben in stummer Umarmung. Aus der Ferne vernimmt man Trompeten

RUF DER MÄNNER
von aussen auf dem Schiffe
Heil! König Marke Heil!

BRANGÄNE
die, mit abgewandtem Gesicht, voll Verwirrung und Schauder sich über den Bord gelehnt hatte, wendet sich jetzt dem Anblick des in Liebesumarmung versunkenen Paares zu und stürzt händeringend voll Verzweiflung in den Vordergrund
Wehe! Weh!
Unabwendbar
ew'ge Not
für kurzen Tod!
Tör'ger Treue
trugvolles Werk
blüht nun jammernd empor!

Tristan und Isolde fahren aus der Umarmung auf

TRISTAN
verwirrt
Was träumte mir
von Tristans Ehre?

ISOLDE
Was träumte mir
von Isoldes Schmach?

TRISTAN
Du mir verloren?

ISOLDE
Du mich verstossen?

TRISTAN
Trügenden Zaubers
tückische List!

ISOLDE
Törigen Zürnens
eitles Dräun!

TRISTAN
Isolde!

ISOLDE
Tristan!

TRISTAN
Süsseste Maid!

ISOLDE
Trautester Mann!

BEIDE
Wie sich die Herzen
wogend erheben!
Wie alle Sinne
wonnig erbeben!
Sehnender Minne
schwellendes Blühen,
schmachtender Liebe
seliges Glühen!
Jach in der Brust
jauchzende Lust!

TRISTAN
Isolde!
Isolde mir gewonnen!

ISOLDE
Tristan!
Welten-entronnen,
du mir gewonnen!

BEIDE
Du mir einzig bewusst,
höchste Liebeslust!

Die Vorhänge werden weit auseinandergerissen; das ganze Schiff ist mit Rittern und Schiffsvolk bedeckt, die jubelnd über Bord winken, dem Ufer zu, das man, mit einer hohen Felsenburg gekrönt, nahe erblickt. ---
Tristan und Isolde bleiben, in ihrem gegenseitingen Anblick verloren, ohne Wahrnehmung des um sie Vorgehenden


BRANGÄNE
zu den Frauen, die auf ihren Wink aus dem Schiffsraum heraufsteigen
Schnell, den Mantel,
den Königsschmuck!
Zwischen Tristan und Isolde stürzend
Unsel'ge! Auf!
Hört, wo wir sind!
Sie legt Isolde, die es nicht gewahrt, den Königsmantel an